Detlef Meinert meistert Mitteldistanz am Asee/ Triathlonsparte staunte nicht schlecht!

Am 15. Juni fand in Bocholt im südlichen Münsterland der 27. Aasee-Triathlon statt.

 

Unter anderem kann man dort in der Mitteldistanz (2 km Schwimmen/ 90 km Radfahren /20 km Laufen) starten.

 

Bei der Anmeldung war dieser Wettbewerb bereits nach einem Tag ausgebucht.

Unserem Detlef Meinert gelang es, dort einen Platz auf der Mitteldistanz zu ergattern. Es sollte ein starker Wettkampf für ihn werden.

 

Nur soviel vorab: Die Triathlonsparte staunte nicht schlecht über die Wahnsinns-Zielzeit!

 

Seine Erlebnisse hat Detlef hier niedergeschrieben:

 

 

"Der Wetterbericht für Sonntag war gut, es sollte trocken bleiben und bei Temperaturen knapp über 20°C waren die Bedingungen ideal.

 

Nach dem Frühstück im Hotel gings auf dem Rad zum Check-in, wo bereits um 7:30 Uhr reges Treiben herrschte. 250 Starter waren gemeldet.

 

 

 

Pünktlich um 8:30 fiel der Startschuß zum Schwimmen. Um auf die 2 km zu kommen wurden 3 Runden von 500/750/750 m geschwommen, dabei mußte man zwei Mal an Land um eine Wendemarke laufen.

 

Nach für mich verblüffenden 38:08 min. hatte ich den ersten Teil geschafft.

Schnell in die Wechselzone und auf die Radstrecke

 

Hier staunte ich nicht schlecht, als es nach ungefähr 1,5 km die Auffahrt auf eine dreispurige Bundesstraße hochging. Auf der B 67 ging es ca. 13 km entlang, auf demselben Weg zurück Richtung Wendepunkt im Zielbereich und weitere zwei Mal auf dieselbe Runde.

 

Die Radstrecke hatte ich dann nach 2:52:28 absolviert.


Inzwischen war es gefühlt deutlich wärmer als 20°C und 20 Laufkilometer lagen noch vor mir. Die Laufrunde war nur 2,5 km lang, 8 mal mußte ich da durch. Auf der Strecke gab es 2 Verpflegungsstellen, die von allen Läufern dankbar angenommen wurden.

 

Das Zählen der Runden wurde durch grüne Bändchen erleichtert und nach 8 Runden in 1:30:13 und einer Gesamtzeit von 5:00:49 war ich im Ziel.

Im Zielbereich gab es reichlich Verpflegung und auch für Begleitpersonen gab es Stände mit Getränken, frischem Salat, Bratwurst und Kuchen.

 

Die Organisation der Veranstaltung war insgesamt sehr gut, für die Mitteldistanz lohnt sich auch die Anreise von fast 250 km."

 

 

Autor: Detlef Meinert


Detlef, die Triathlonsparte zieht ihren Hut vor dieser Leistung!

 

Eine TOP-Zeit, die von uns so schnell wohl keiner auf so einer Distanz unterbieten wird.

 

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

 

C. Ertel