1. Familien- und Triathlonfest startet in Harpstedt

Ein gelungenes Fest ging in den Abendstunden zu Ende...es fehlte nur noch ein Feuerwerk zum Abschluß..

 

Das 1. Familien- und Triathlonfest fand große Begeisterung bei allen anwesenden Sportlern.

 

Die Sparte Triathlon lud alle Triathleten der Sparte und ihre Familien ein, um ein schönes Fest zu feiern

Nach der Einladung zum 1. Familien - und Triathlonfest kamen insgesamt ca. 30 Sportler mit ihren Kindern, um einen netten Nachmittag/Abend miteinander zu verbringen.

 

Ausgewählt wurde am Sportplatz an der Schule das Funktionsgebäude der Sparte Fußball, das gerade zu perfekt für die Ausrichtung des Feststandortes war. Vielen Dank noch mal den Fußballern des HTB für die Bereitstellung des Gebäudes.

 

Essen und Getränke waren gut sortiert und reichlich vorhanden, so dass das Fest gleich mit einem Kuchenbuffet und Kaffee startete.

Der ein oder andere verliebte sich gleich in Dörtes selbstgebackenen "Schmand/Zimt-Kuchen".

"Großartig hörte ich da immer wieder"

 

Bei herrlichem Wetter wurde der "Stuhlkreis" eröffnet und es gab

tolle Gesprächsrunden untereinander.

 

Intensiv wurde aber nicht nur über dem Triathlonsport besprochen, sondern auch ging es um biologische Ernährung und konventionelles Essen, Sportsachen, Rennräder, Fettverbrennungscouches und nicht ganz so ernstzunehmende Themen.

 

Ralf Meyer brachte dann noch eine ganze Reihe an Sportsachen mit, die der neue Sportsachenanbieter zur Anprobe bereit gestellt hat.

Dazu aber bald mehr..

Den Kindern gefiel es genauso gut, denn sie hatten ihren Spaß mit den mitgebrachten Outdoorspielen, die intensiv eingesetzt und bespielt wurden. Da mußte das ein oder andere Elternteil auch mal verlieren können.

 

Auch eine kleine Wasserschlacht konnte glimpflich beendet werden.

 

Zum Abend wurde dann das Grillfleisch auf feinster Weise aller *****-Grillmeister aufbereitet und verspeist. Nichtalkoholische und alkoholische Getränke fanden anschließend genügend Abnehmer.

 

Zum Schluß fehlte dann nur noch die Feuerschale und ein Abschlußfeuerwerk. Damit wäre alles perfekt gewesen.

Aber nahezu perfekt war es trotzdem und so nahm auch dieses Fest leider irgendwann sein Ende.

 

Und weil es so schön war, liegt die Widerholungsgefahr bei 100 Prozent.

 

Vielen Dank allen Helfern und Unterstützern, denn nur durch euch konnten wir das Fest so erfolgreich gestalten.

 

Bis zum nächsten Event

 

 

Autor: M. Drews