HTB-Triathleten stürmen am Silbersee viermal aufs Podest

Ein Teil des HTB-Teams beim Silbersee-Triathlon in Stuhr.
Ein Teil des HTB-Teams beim Silbersee-Triathlon in Stuhr.

 

Nachdem an den vorhergehenden Tagen in der Region sprichwörtlich fast „die Welt unterging“ und eine Unwetterwarnung die nächste jagte, zeigte sich das Wetter gnädig für den 22. SWB-Silbersee-Triathlon in Stuhr. Das Traditionsevent, das nun bereits schon seit über 20 Jahren in der Nachbargemeinde stattfindet, war auch dieses Mal wieder gern genommene „Pflichtveranstaltung“ für 10 Triathleten des Harpstedter TB’s.

Am Vormittag hatten Torsten Meyer und Christian Ertel auf der olympischen Distanz noch mit den Nachwehen des Sturmtiefs vom Samstag zu kämpfen. Beim Schwimmen im unruhigen Wasser und mit unverhältnismäßig großem Getümmel beim Start mussten die beiden sich erst einmal freischwimmen und ihren Rhythmus finden. Auf der Radstrecke herrschte ein erheblicher Wind, so dass auch die zweite Disziplin zum Kraftakt wurde. Trotzdem finishten die beiden mit respektablen Zeiten von 2.37.41 (Meyer, TM50) und 2.44.05 (Ertel, TM40).

Marcell Görke hätte sein Rennen gerne eine Runde früher beendet.
Marcell Görke hätte sein Rennen gerne eine Runde früher beendet.



Um 13.30 Uhr fiel der Startschuss für die Männer im Sprint. Dieses Mal ohne seinen direkten Konkurrenten Detlef Meinert lieferte Matthias Drews eine schnelle Schwimmzeit ab und drehte danach aus Harpstedter Sicht fast schon einsam seine Runden. Souverän finishte er mit 1.10.02 und belegte damit den zweiten Platz in seiner Altersklasse TM45.


Fasziniert vom Drews’schen Zieleinlauf folgte Marcell Görke seinem Spartenleiter über den roten Teppich ins Ziel – wurde aber sofort wieder zurückgeschickt, denn er hatte nicht aufgepasst und musste noch eine Runde laufen.

Arne Dunker
Arne Dunker




In der TM40 konnten gleich zwei Plätze auf dem Treppchen ergattert werden: Thomas Sprung und Arne Dunker belegten die Plätze 2 und 3. Thomas konnte nach langsamerer Schwimm- und Radzeit beim Wechsel und auf der Laufstrecke sogar soviel Zeit gut machen, dass er HTB-Trainer Rolf Schröder auf den letzten Kilometern „rechts stehen ließ“ und eine knappe Minute vor ihm ins Ziel kam.

Anja Plasger belegte den zweiten Platz in ihrer Altersklasse TW 40.
Anja Plasger belegte den zweiten Platz in ihrer Altersklasse TW 40.

Im Damenfeld entstand zwischen den HTBlerinnen ein spannendes Rennen. Trotz des Startes in unterschiedlichen Disziplinen und somit getrennter Wertung begann der Wettkampf für Anja Plasger (Volkstriathlon), Christiane Tchorz und Nicole von Döllen (beide Sprinttriathlon) zeitgleich, so dass ein direkter Vergleich auf der Strecke möglich wurde.

Wie erwartet verließ Plasger als starke Schwimmerin mit 1,5 Minuten Vorsprung auf die anderen beiden als Erste das Wasser und startete auf die 20-km-Wendepunkt-Radstrecke. Dort hatten die Teilnehmerinnen abwechselnd mit Gegenwind zu kämpfen bzw. wurden von Rückenwind unterstützt. Nicole von Döllen konnte ihren minimalen Schwimmrückstand auf Christiane Tchorz aufholen und schob sich bei Kilometer 5 an ihr vorbei. Tchorz ließ den Abstand über die gesamte Strecke aber nicht zu groß werden und konnte von Döllen auf dem letzten Radkilometer wieder überholen. Unerwartet befand sich auch Plasger plötzlich wieder in Sichtweite, sodass die drei Harpstedterinnen unmittelbar hintereinander (Plasger-Tchorz-von Döllen) in die Wechselzone einfuhren.

Mit einem schnellen Wechsel konnte Tchorz an Plasger vorbeiziehen und startete als Erste auf die Laufstrecke. Die Anstrengung der Radstrecke forderte allerdings ihren Tribut, sodass der Vorsprung nicht lange gehalten werden konnte und Anja Plasger mit einminütigem Vorsprung in 1.22.19 ins Ziel kam. Sie belegte damit den zweiten Platz in der Altersklasse TW40 im Volkstriathlon. Tchorz und von Döllen erreichten mit 1.23.27 bzw. 1.29.07 das Tor am Ende des roten Teppichs.

 

Im Anschluss an den Wettkampf bot die Veranstaltung wie jedes Jahr Gelegenheit, den Nachmittag gemütlich im Kreise der Vereinsmitglieder zu verbringen und Tombola und Siegerehrung beizuwohnen.

Auch Thomas Sprung wurde Zweiter der Altersklasse TM 40.
Auch Thomas Sprung wurde Zweiter der Altersklasse TM 40.

Ergebnisse:

Name

Altersklasse

Platz Altersklasse

Gesamtzeit

Olympische Distanz (1,5-40-10)

TorstenMeyer                             

TM50

38

2.37.41

Christian Ertel

TM40

57

2.44.05

Sprintdistanz (500-20-5)

M.  Drews

TM45

2

1.10.02

Thomas Sprung

TM40

2

1.17.25

Rolf Schröder

TM45

5

1.18.14

Arne Dunker

TM40

3

1.21.19

Marcell Görke

TM35

8

1.21.58

Christiane Tchorz

TW35

6

1.23.27

Nicole von Döllen

TW35

7

1.29.07

Volkstriathlon (500-20-5)

Anja Plasger

TW40

2

1.22.19

Autorin: C. Tchorz