Rolf Schröder und Detlef Meinert meistern Langdistanz beim XL-Triathlon in Berlin

Rolf Schröder und Detlef Meinert vorm Start am Müggelsee.
Rolf Schröder und Detlef Meinert vorm Start am Müggelsee.

Schluss mit lustig – auf der Suche nach einer neuen Herausforderung stießen die HTBler Detlef Meinert und Rolf Schröder auf den BerlinXL Triathlon über die klassische Ironman Distanz von 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und einen Lauf über die 42,195km Marathon Strecke am Müggelsee in Berlin Köpenick. Für Detlef war es der erste Wettkampf über die Langstrecke, für Rolf war es bereits 10 Jahre her, dass er diese Distanz in einem Wettkampf bewältigte.



Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung mit Trainingsinhalten von bis zu 20 Stunden pro Woche war es am 02.08.2015 endlich soweit. 

Detlef Meinert
Detlef Meinert



Beide reisten mit Support bereits am Donnerstag an, um dieses besondere Event ganz entspannt auf sich zukommen zu lassen, in Ruhe die Startunterlagen abzuholen, der gemeinsamen Pastaparty beizuwohnen und das Berliner Naherholungsgebiet per Rad oder zu Fuß zu genießen.

 

Am Sonntag pünktlich um 6 Uhr trafen sich die beiden dann einigermaßen ausgeschlafen in der Wechselzone. Die Temperaturen waren noch angenehm frisch, es durfte im Neo geschwommen werden und langsam bewegten sich die 63 Starter in Richtung Bootsanleger Rübezahl. Der ein oder andere schwamm sich noch kurz ein, machte sich ein Bild von der Schwimmstrecke, die durch ein Boot als erste Wendemarke und eine Doppelboje als zweite Markierung ein Dreieck bildete. Diese Strecke galt es mit kurzem Landgang zweimal zu schwimmen.

Rolf Schröder nach dem Wechsel wieder sicher im Sattel.
Rolf Schröder nach dem Wechsel wieder sicher im Sattel.



Um 07:00 fiel dann der Startschuss für das Langdistanzabenteuer der beiden Harpstedter Ausdauerjunkies. Nahezu zeitgleich beendeten Detlef und Rolf das Schwimmen nach 01:27:25 hhmmss. Detlef wechselte schnell auf das Rad und hatte nach einem leichten Sturz von Rolf in der Wechselzone einen Vorsprung von ca. 2 Minuten den er bis zum Ende der 180 km verteidigen sollte.



Der Radkurs führte über 6 Runden zuzüglich An- und Abfahrt über gut ausgebaute und vorbildlich abgesicherte Straßen ins Brandenburgische. Nach 5:43:00 hhmmss beendete Detlef das Radfahren und ging auf die Laufstrecke. Rolf folgte kurz darauf. 


Als erfahrener Marathonläufer mit einer persönlichen Bestzeit von 3 Stunden und 3 Minuten hatte sich Detlef eine Zielzeit von 4 Stunden für den Marathon vorgenommen. Für Rolf ging es darum, in einer Gesamtzeit von unter 13 Stunden zu finishen. Auf der Laufstrecke mussten sich jedoch beide von Ihren Zielen verabschieden.



Detlef benötigte 4 Stunden und 35 Minuten für den Marathon, konnte jedoch in einer Gesamtzeit von 11:59:23 hhmmss als 16. der Gesamtwertung und als 3. der Altersklasse TM 45 seinen ersten Ironman beenden. 


Für Rolf Schröder geriet das Ziel insgesamt unter 13 Stunden zu bleiben auf der letzten von 6 Runden a` 7km außer Reichweite. In einer Zeit von 13:05:25 finishte Rolf seinen fünften Wettkampf über die Langdistanz, das bedeutete Rang 4 in der Altersklasse TM 45 und einen 36. Gesamtrang bei 63 Startern.


Für Detlef stand bereits im Ziel fest: „einmal und nie wieder“, aber das hatte Rolf nach seinem ersten Ironman auch gesagt…….






Autoren: R. Schröder/D. Meinert