Startschuss der RTF-Saison in Vegesack

Am 23.04. hat der Start in die RTF Saison 2016 begonnen. Auf Grund der Trainingswoche auf Malle war der HTB nur mit einem Fahrer vertreten, mit mir. ;-))))

 

Allerdings habe ich mich morgens um 9.00 Uhr in Vegesack auch gefragt, was mache ich hier eigentlich? Am Mittwoch aus Mallorca wiedergekommen mit Minimum 20 Grad und höher in der Radwoche, standen nun 5 Grad auf dem Thermometer und Böen bis 50km/h und Hagelschauer in der Vorhersage.

Um 10.00 Uhr ging es dann los. Ich bin mit der ersten schnellen Gruppe losgefahren und es wurde gleich auf 40km/h und zum Teil darüber beschleunigt.

Nach kurzer Zeit hatte sich die Spitzengruppe abgesetzt. In der 2 Gruppe waren wir mit ca. 9-15 Fahrern und haben uns mit der Führungsarbeit immer abgewechselt bis zum Kilometer ca. 40, wo die erste Verpflegungsstation war. Die Geschwindigkeit betrug bis dahin zwischen 35 – 40km/h.

 

 

An der ersten Station hat die Gruppe eine kurze Verpflegungspause eingelegt. Hier halte ich normal sonst nicht, wollte aber auch nicht alleine weiterfahren. Allerdings habe ich mich nach kurzer Überlegung doch wieder alleine aufgemacht.Ich dachte ich finde bestimmt eine Gruppe unterwegs. Das war im Nachhinein ein Fehler, wie sich herausstellen sollte. Bei Kilometer 50 hatte ich 2 Fahrer eingeholt und wir sind mit wechselnder Führungsarbeit zusammengefahren. Wobei ich den Großteil übernommen habe. Zwischendurch gab es Hagelschauer und viel Wind von vorne.

Allerdings war in der Gruppe der Leistungsunterschied höher, so dass ich ab Kilometer ca. 80 alleine weitergefahren bin, da die beiden mir auch signalisiert haben ich brauche nicht auf sie zu warten.

Immer in der Hoffnung mich einer anderen Gruppe anschließen zu können bin ich tapfer gegen den Wind gefahren. Allerdings habe ich bis ins Ziel keine andere Gruppe gesehen, noch hat mich eine andere Gruppe eingeholt.

Mit den vielen Trainingskilometern von Mallorca in den Beinen, war ich am Ende im Ziel total platt und meine Durchschnitt ist von den ersten Kilometern bei ca. 36km/h auf knapp 31km/h zusammengeschmolzen.    

Auch am Sonntag taten die Muskeln noch mehr weh als in der ganzen Woche auf Mallorca.

Abschließend muss ich sagen, dass mir das noch nie passiert ist, dass ich keine weitere Anschlussgruppe gefunden habe. Ich denke, die Beteiligung war aufgrund des Wetters aber auch geringer als sonst.

 

Gruß

Ralf

 

 

 

Autor: Ralf Meyer