RTF Goldenstedt am 19.06.16 mit 3 HTB Triathleten: -Rocky oder Rookie??-

Start- und Zielbereich bei der RTF in Goldenstedt
Start- und Zielbereich bei der RTF in Goldenstedt

Marcell Görke

Rookie bei der RTF

Ralf Meyer

Ausgebuffter Rennradsportler

Matthias Drews

Alter Hase


Wie jedes Jahr fand auch wieder dieses Jahr die permanent RTF Goldenstedt statt. Start und Ziel, na klar, in Goldenstedt.
   
3 HTB Triathleten nutzten am Sonntag die örtliche Nähe zu einem ausgedehnten Radtraining.
Bei dieser RTF in Goldenstedt werden die folgenden Strecken angeboten:
47, 76 und 120 km.

 

Alle Touren führen über die gleiche Strecke mit entsprechenden Streckenausbauten.
Das Schöne auf allen Strecken: Die gemeinsame Ausfahrt durch die Samtgemeinde Harpstedt. Denn auf allen Strecken werden die Orte Colnrade, Brammer, Dünsen, Harpstedt, Horstedt und Simmerhausen durchfahren.

 

Zuschauer? Fehlanzeige! Schade.

 

Nun gut, die drei Triathleten Marcell Görke, Ralf Meyer und Mattias Drews wagten sich auf die 76 km-Strecke.
Bevor es aber auf die eigentliche Rennstrecke ging, kamen die Triathleten zum Einfahren mit dem Rennrad nach Goldenstedt.
Nach einer kurzen Anmeldungsprozedur ging es pünktlich auf die Strecke. Die drei starteten aus dem vorletzten Block vor gut 400 Rennradfahrern.

 

Zunächst fuhren alle drei Triathleten zusammen los, um sich auch an das Umfeld zu orientieren. Nach gut 5 km zerriss sich das Feld mit gut 30 Fahrern. Matthias Drews setzte sich mit einer sechs starken Gruppe von allen anderen ab. Nun hieß es, taktisch zu fahren, um sich wieder neu zu orientieren. Das Tempo war hoch und die Gruppe hatte keine Orientierungspunkte zu anderen Rennradgruppen und Rennradfahrern. So überholten sie weitere Rennradgruppen und  andere Rennradfahrer in Laufe des Rennens. 10 km vor Goldenstedt konnte ein weiterer Rennradfahrer durch die Gruppe abgefangen werden, wie sich später herausstellte, der Führende der 76 km Runde. Zwischenzeitlich hatte sich die eigene Gruppe auf vier Rennradfahrer reduzieret. Gemeinsam fuhren alle vier zeitgleich über die Ziellinie und sozusagen als erste Rennradfahrer der 76 km-Runde.

 

Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 38 km/h auf 76 km war die Gruppe mit Matthias Drews sehr flott unterwegs.

 

„Das war ein sehr willkommenes Training mit einzelnen Wettkampfeigenschaften. Es hat mal wieder richtig Spaß gemacht“ konstatierte der Trainer Matthias Drews.
Bis km 60 fuhren Marcell Görke und Ralf Meyer zusammen in ihrer Rennradgruppe. Auch hier war das Tempo hoch und man überließ nichts dem Zufall.  Allerdings verfehlte Görke (zuerst "Rocky") dann die eigene Rennradgruppe, so dass er sich zum Ziel teilweise alleine durchschlagen musste (danach "Rookie"). Ralf Meyer kam mit einer größeren Rennradgruppe schließlich ins Ziel, denn Meyer wollte es an diesem Tage „locker angehen“.

 

Alle drei waren nach der Radeinheit sichtlich zufrieden und Rookie Görke gestand: „Super Veranstaltung mit großem Spaß- und Trainingscharakter“.

Autor: M. Drews