HTB-Athleten starten beim 24. S.O. Medien Triathlon Ostfriesland – Stefan Dodenhoff debütiert für den Harpstedter Verein

Stefan Dodenhoff startete erstmals für den HTB
Stefan Dodenhoff startete erstmals für den HTB

Drei HTB Triathleten starteten am 09.07.2017 mit über 200 anderen Athleten beim 24. S.O. Medien Triathlon Ostfriesland in Grotegaste, welcher zeitgleich Schauplatz der 2. Offenen Ostfriesischen Meisterschaften war.

 

Nicole von Döllen, Jens Oliver Müller und Stefan Dodenhoff – letzterer erstmals im HTB-Trikot – bewährten sich  über die Distanz von 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen.

 

Während Nicole den Schauplatz ihres allerersten Triathlons vor fünf Jahren immer fest im Wettkampfkalender vorgesehen hat und bereits früh meldete, setzen beide Herren auf die Nachmeldung am Morgen des Wettkampfs, die aber auch reibungslos funktionierte.

Die Schwimmstrecke wurde im angrenzenden Badesee Grotegaste ausgetragen; die Radstrecke war für den Straßenverkehr nicht vollständig gesperrt, so dass die Athleten sich neben der Wettkampfordnung auch an die Straßenverkehrsordnung halten mussten.

 

Verlief die Laufstrecke im letzten Jahr noch über eine sich im Bau befindliche Landstraße, teilten sich die Athleten diesmal eine Wendepunktstrecke, die auf einem asphaltierten Radweg verlief. Dieser geriet jedoch zunehmend an seine Kapazitätsgrenze, so dass das Überholen von anderen Athleten  auf beiden Seiten bei zwischenzeitlich über 100 Teilnehmern auf der Laufstrecke zu einem Balanceakt wurde.

Jens Oliver Müller verließ mit einer für ihn zufriedenstellenden Zeit von 8.15 Minuten das Wasser und konnte danach trotz Gegenwind einige schneller geschwommenen Athleten auf der Radstrecke wieder „einsammeln“. Mit einer gewohnt sehr guten Laufleistung von 19.48 Minuten erreichte er nach 1.01.52 Stunden das Ziel und konnte sich über den ersten Platz in seiner Altersklasse (AKM35) und somit die Ostfriesische Meisterschaft freuen.

Grotegaste war nach diversen Laufveranstaltungen und der Sprintdistanz in Limmer vor zwei Wochen der zweite Triathlon für Stefan Dodenhoff in der Saison. Da beim ersten Triathlon der Saison meist viel Aufregung und Ungewissheit  im Spiel sind, wusste der Delmenhorster, der seit 2017 für den HTB startet, in Ostfriesland nun ungefähr wie es um seine Form steht.

 

Erwartungsgemäß lief das Schwimmen mehr als gut. Das Training hatte sich gelohnt und so stieg er nach 7:41min als 10. aus dem Wasser. Der Wechsel hatte gut funktioniert und so versuchte er auf dem Rad möglichst die gute Position zu halten, was ihm im Großen und Ganzen auch ganz gut gelang. Gute 34:30min standen auf der Uhr als er das Rad wieder in der Wechselzone abstellte.

 

Etwas zögerlich startete er nun auf die Laufstrecke. Nach dem 24h-Lauf in Delmenhorst hatte sich sein Bänderriss aus dem Februar wieder bemerkbar gemacht und ihn zu 2 Wochen Laufpause gezwungen. Schmerzfrei aber etwas planlos lief er die 5km nun auch noch nach Gefühl und Zeit, da seine Uhr leider wieder in den Rad-Modus sprang nach dem zweiten Wechsel, anstatt wie gewohnt in den Lauf-Modus. Vielleicht war dies aber auch ganz gut, denn so musste er auf sein Körpergefühl hören, anstatt sich an einer bestimmten (gewünschten) Pace fest zu beißen.

Letztlich stand nach einer Laufzeit von 21:25min eine 01:06:09 und somit nicht nur Platz 7 AK30 (Platz 23 Gesamt), sondern auch eine persönliche Bestzeit auf dem Papier.

Nicole von Döllen freute sich, dass beim Schwimmen das Tragen eines Neoprenanzugs erlaubt war. Die 500m hatte sie nach 10.57 Minuten geschafft.  Nach weiteren 45.39 Minuten auf dem Rad begab sie sich auf die Laufstrecke. Nach  drei Runden und insgesamt fünf Kilometern lief sie nach 01.29.10 Stunden ins Ziel. Dieses bescherte ihr den 7. Platz in der Altersklasse W40 und den 47. Gesamtplatz.

Eine rundum gelungene Veranstaltung also. Sowohl was die Leistung angeht, als auch was den Wettkampf, die Strecken und die reibungslose Nachmeldung angeht. So kann die Saison gerne weitergehen.

 

 

Sprintwertung Männer:

Stefan Dodenhoff: 1:06:09, 23. Gesamtplatz, 7. Platz AK M30

Jens Oliver Müller: 1:01:52, 11. Gesamtplatz, 1. Platz AK M35

 

Sprintwertung Frauen:

 

Nicole von Döllen: 1:29:10, 47. Gesamplatz, 7. Platz AK W40

 

 

 

Bericht: Jens Oliver Müller, Stefan Dodenhoff, Nicole von Döllen